Wichtig für Vermieter: Ab 25.05.2018 gilt die DSGVO

Am 25. Mai 2018 ist die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten, bei Verstößen drohen hohe Strafen. Durch die neuen Datenschutzregeln kommen auch auf Vermieter neue Pflichten zu.

Die EU hat die DSGVO zwar für die großen Internetunternehmen konzipiert, aber Privatvermieter sind von Ihr ebenso betroffen. Denn Vermieter erheben ebenfalls Daten Ihrer Mieter.

Daten, die Aufgrund eines Mietverhältnisses relevant sind sowie Daten, die gesetzlich vorgehalten werden müssen, können natürlich gespeichert werden. Darüber hinaus sind Sie als Vermieter nun aber in der Pflicht:

1. Die personenbezogenen Daten nur noch mit Einwilligung der Mietinteressenten/Mieter zu speichern.
2. Auf Verlangen müssen Sie dem Mieter mitteilen, welche personenbezogenen Daten über ihn gespeichert sind, wo sie diese speichern und wie sie diese verarbeiten.
3. Zum Mietende bzw. nach Abrechnung der Betriebskosten und Rückzahlung der Mietkaution die Daten des Mieters zu löschen.

Darüber hinaus müssen die Selbstauskünfte der Vermieter angepasst werden und die Daten der nicht in Frage kommenden Mietinteressenten gelöscht werden. Im Ganzen bedeutet die DSGVO daher einen wesentlichen Mehraufwand für alle Vermieter und Eigentümer.